Wer kommt zu uns in die Praxis?

Eltern, die sich unverstanden fühlen und mit Vorurteilen konfrontiert werden.

Eltern, die keine befriedigenden Antworten auf drängende Fragen erhalten haben.

Eltern, die häufig zermürbt von jahrelangen, fruchtlosen Therapien, die Hoffnung nicht aufgegeben haben und weiter nach Lösungen suchen.

Wenn Eltern vermittelt wird, das Mutismus eine unheilbare Krankheit sei, eine schwere Behinderung.

Wenn Eltern nicht darüber informiert werden, was Mutismus ist und zwar vor und nach der Diagnostik.

Wenn mutistische, sozial-phobische Kinder Tests und Befragungen nach vorgegebenen Schemata, vielleicht sogar mehrere Termine die über Monate verteilt stattfinden, diagonstiziert werden. Eltern ohne differenzierte Erläuterung was Mutismus bedeutet, ohne Hinweise darauf, welche therapeutischen Möglichkeiten es gibt und häufig ohne wirklich fundierte Beratung alleine gelassen werden.

Wenn Eltern mit Gutachten konfrontiert sind in denen ihr Kind in den Testsituationen vor Angst und Schweigen unter den tatsächlichen kognitiven Leistungen blieb.

Eltern, die über Schulpsychologen, Erzieher und Pädagogen den Weg in die Praxis fanden.

Eltern, die uns im Internet gefunden haben.

Eltern, die durch Eltern den Weg finden.

www.mutismus-blog.org

 

Welche Kinder kommen zu uns?

Wir sind eine privat geführte Praxis mit der Spezialisierung auf Mutismus. In der Praxis werden nur Kinder und Jugendliche mit selektivem Mutismus behandelt. Pro Jahr kommen ca. 40-45 Kinder aus der ganzen Welt nach Starnberg, um die Therapie nach der MUTARI®-Methode zu durchlaufen.

Ein Teil der Kinder, die uns vorgestellt werden, haben bereits unterschiedliche Therapien durchlaufen. Ob nun die Kinder als bereits „austherapiert“ angekündigt werden, oder ob die Kinder Erfahrungen mit SSRI wie Fluoxentin,  Ritalin oder anderen Psychopharmaka haben oder hatten, oder ob die Kinder bereits voll- und teilstationär behandelt wurden, oder ob die Kinder in jahrlangen Therapien „feststecken“, all diese Kinder durchlaufen ebenfalls das Konzept nach der MUTARI®Methode, zweimal drei Wochen, unterbrochen von drei Wochen Integrationspause.

Was benötigen Sie um sich und Ihr Kind vorzustellen?

Als Privatpraxis können wir Ihnen ein hohes Maß an Privatspähre zusichern. Um Sie und Ihr Kind kennen zu lernen, benötigen wir keine Überweisung oder Zuweisung durch einen Arzt. Alle Gespräche über Ihr Kind werden nicht vor dem Kind geführt, so ist gewährleistet, dass das Kind in einer angstfreien und entspannten Umgebung agieren kann.

Wir leben und arbeiten nach dem Prinzip der gegenseitigen Wertschätzung und Achtung.

 

Mutismus Therapie Wer kommt zu uns